Warum folgt die Sonnenblumenpflanze immer der Sonne? ListList.com


Sonnenblume ist eine landwirtschaftliche Pflanze mit gelben Blüten, die für ihr Öl und ihre Samen aus der Familie der Korbblütler angebaut werden. Die Sonnenblume wird oft mit dem Herbst und der Erntezeit in Verbindung gebracht und ist seit Jahrhunderten ein wichtiges landwirtschaftliches Produkt auf der ganzen Welt. Andererseits ist es auch eine Pflanze, die die Menschheit seit alten Zivilisationen auf unterschiedliche Weise beeinflusst. Eine der schönsten Landschaften in der Natur mit ihren attraktiven gelben Farben! Warum wenden sich Sonnenblumen also jeden Tag der Sonne zu? Außerdem, wie führen sie diese Rotationsbewegung aus, wie bewegen sie sich? Diese Fragen beschäftigen die Menschheit seit vielen Jahren. Glücklicherweise kennen wir heute die Antwort auf diese Fragen. Darüber hinaus gibt es laut wissenschaftlichen Studien einige biologische Ähnlichkeiten zwischen Sonnenblumen und Menschen! Hier ist die Antwort auf die Frage, warum und wie die Sonnenblumenpflanze zur Sonne zurückkehrt…

Warum wenden sich Sonnenblumen jeden Tag der Sonne zu?

Eigentlich ist die Antwort auf diese Frage ganz einfach. Sonnenblumen wenden sich grundsätzlich der Sonne zu, um mehr von den Sonnenstrahlen zu profitieren und so ihre Entwicklung optimal zu vollenden. Denn mehr Sonnenlicht bedeutet mehr Photosynthese, und mehr Photosynthese bedeutet mehr Energie und Nahrung. Es ist auch bekannt, dass Pflanzen, die mehr vom Sonnenlicht profitieren, breitere Blätter und eine größere Biomasse haben. Hier wendet sich die Sonnenblumenpflanze jeden Tag der Sonne zu, um mehr vom Sonnenlicht zu profitieren…

Sonnenblumen wenden nicht nur ihr Gesicht der Sonne zu. Es folgt auch den ganzen Tag der Sonne.

Sonnenblumen, die morgens vor Sonnenaufgang nach Osten ausgerichtet sind, passen ihre Richtung ständig an die Bewegung der Sonne während des Tages an. Also beginnen sie den Tag mit Blick nach Osten, aber wenn die Sonne untergeht, schauen sie nach Westen! Die Pflanzen, die sich nach Sonnenuntergang wieder zu bewegen beginnen, wenden sich nach Osten, um am nächsten Morgen wieder der Sonne zu begegnen.

Wie schafft es die Sonnenblumenpflanze, der Sonne zu folgen?

Sonnenblume

Dieses interessante Phänomen wird als Heliotropismus bezeichnet. Die Reaktion lebender Organismen, meist Pflanzen, auf äußere Reize wird als Tropismus bezeichnet. Heliotropismus hingegen ist definiert als die tägliche oder saisonale Bewegung, die als Ergebnis der Reaktion von Pflanzen auf die Sonne und ihre Richtung auftritt. Es wird angenommen, dass Sonnenblumen dank eines Systems, das der biologischen Uhr des Menschen ähnelt, diese Rotation ausführen und der Bewegung folgen können. Dank dieses interessanten Systems können Sonnenblumen so viel Energie wie möglich aufnehmen.

Wie bewegen sich Sonnenblumen?

Sonnenblume

Die Fähigkeit der Sonnenblumenpflanze, der Sonne zu folgen, indem sie sich den ganzen Tag bewegt, ist dank ihres Stammes möglich. Zunächst verlängert sich der Stängel der Pflanze den ganzen Tag über. Ab den Morgenstunden dehnt sich jedoch die Ostseite des Stammes aus. So kann sich der blühende Teil der Sonnenblume nach Westen wenden. Nach Sonnenuntergang dehnt sich der westliche Teil des Stängels aus und der Kopf der Pflanze dreht sich allmählich nach Osten.

Sonnenblumen folgen ab einer bestimmten Reife nicht mehr der Sonne

Sonnenblume

Denn nach diesem Punkt verlangsamt sich die Wachstumsrate. Außerdem bevorzugt die Sonnenblumenpflanze in diesem Stadium das Morgenlicht gegenüber dem Nachmittagslicht. Mit anderen Worten, die Sonnenblume, die eine gewisse Reife erreicht hat, verbringt den größten Teil ihres verbleibenden Lebens damit, nach Osten zu schauen, ohne sich zu bewegen.

Einer der Gründe, warum sich die Pflanze nicht bewegt, sind die Bienen.

Sonnenblume

Bienen landen mit 5-mal höherer Wahrscheinlichkeit auf einer nach Osten ausgerichteten Blume als auf einer nach Westen ausgerichteten! Denn nach Osten ausgerichtete Blumen werden dank des Sonnenlichts morgens immer wärmer. Aus diesem Grund bevorzugen Bienen zur Landung nach Osten gerichtete Blüten. Außerdem blühen Sonnenblumen, die sich früher aufwärmen, früher und produzieren mehr Pollen. All dies führt dazu, dass sich die Bienen auf nach Osten ausgerichtete Sonnenblumen niederlassen. Daher findet bei nach Osten ausgerichteten Sonnenblumen mit Hilfe von Bienen mehr Bestäubung und Vermehrung statt.

Quelle: eines

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: