Gans vs. Schwan: 4 Hauptunterschiede erklärt


Schwäne sind große, majestätische Vögel, die am besten für ihr anmutiges Aussehen bekannt sind, wenn sie um große Gewässer schwimmen. Allerdings haben sie eine verblüffende Ähnlichkeit mit Gänsen, weshalb die beiden oft verwechselt werden. Aber keine Sorge, trotz ihrer Ähnlichkeiten gibt es eine Reihe wichtiger Unterschiede zwischen ihnen.

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Gänse und Schwäne wissen müssen, einschließlich wo sie leben und was sie essen. Wir werden auch ihr Aussehen und ihr Verhalten besprechen. Aber das ist noch nicht alles, denn es gibt noch viel mehr über diese faszinierenden Tiere zu erfahren! Begleiten Sie uns also, wenn wir alle Unterschiede zwischen Gänsen und Schwänen erkunden.

Vergleich von Schwan und Gans

Gans gegen Schwan
Schwäne haben eine geringere Reichweite als Gänse und können eine größere Flügelspannweite haben.

BildnachweisAZ-Tiere.com

Schwäne und Gänse gehören beide zur Familiengruppe Anatidae Dazu gehören Enten, Gänse und Schwäne. Schwäne sind die größten Mitglieder und es gibt sechs lebende Arten, die alle zur Gattung gehören Schwan. Echte Gänse werden in zwei verschiedene Gattungen eingeteilt – Antwort und Branta. Antwort enthält Graugänse und weiße Gänse, von denen es 11 Arten gibt. Branta enthält schwarze Gänse, von denen es sechs lebende Arten gibt. Es gibt noch zwei weitere Gattungen von Gänsen, aber oft wird darüber diskutiert, ob es sich tatsächlich um Gänse oder um Brandgänse handelt.

Weitere großartige Inhalte:

Vorherige Nächste

Obwohl es einige Unterschiede zwischen den verschiedenen Gänsearten gibt, gibt es dennoch einige wichtige Unterschiede, die helfen, sie von Schwänen zu unterscheiden. Schauen Sie sich die folgende Tabelle an, um einige der Hauptunterschiede zu erfahren.

Schwan Gans
Standort Europa, Nordamerika, Australien, Teile Asiens Weltweit
Lebensraum Seen, Teiche, langsam fließende Flüsse Sümpfe, Feuchtgebiete, Seen, Teiche, Bäche
Größe Spannweite – bis zu 10 Fuß
Gewicht – mehr als 33 Pfund
Länge – mehr als 59 Zoll
Spannweite -bis zu 6 Fuß
Gewicht – bis zu 22 Pfund
Länge – 30 bis 43 Zoll
Farbe Normalerweise ganz weiß (gelegentlich schwarz) Weiß, schwarz, grau, braun
Nacken Längere und dünnere, sichtbare „S“-förmige Kurve Kürzer und dicker, gerade ohne Krümmung
Verhalten Aggressiv, nicht sehr sozial – bleib lieber bei Kumpel und Jungen Sozial, leben oft in Herden
Geschlechtsreife 4 bis 5 Jahre 2 bis 3 Jahre
Inkubationszeit 35 bis 41 Tage 28 bis 35 Tage
Diät Wasserpflanzen, kleine Fische, Würmer Gras, Wurzeln, Blätter, Zwiebeln, Körner, Beeren, kleine Insekten
Raubtiere Wölfe, Füchse, Waschbären Wölfe, Bären, Adler, Füchse, Waschbären
Lebensspanne 20 – 30 Jahre 10 – 12 Jahre

Die 4 Hauptunterschiede zwischen Gänsen und Schwänen

Weißer Schwan auf dem See
Schwäne sind große Vögel mit einem markanten gebogenen Hals

BildnachweisSergej Razvodovskij/Shutterstock.com

Die Hauptunterschiede zwischen Gänsen und Schwänen sind Größe, Aussehen und Verhalten. Schwäne sind größer als die meisten Gänse, haben aber kürzere Beine. Sie haben auch einen längeren, gebogenen Hals und sind normalerweise immer weiß. Außerdem verbringen Schwäne die meiste Zeit am liebsten auf dem Wasser, während Gänse an Land genauso glücklich sind.

Lassen Sie uns all diese Unterschiede im Folgenden näher besprechen.

Gans gegen Schwan: Größe

Einer der Hauptunterschiede zwischen Gänsen und Schwänen ist ihre Größe. Normalerweise sind Schwäne viel länger und schwerer als Gänse und haben eine viel größere Flügelspannweite. Die Flügelspannweite von Schwänen kann bis zu 10 Fuß betragen, während Gänse im Allgemeinen zwischen 3 und 4 Fuß groß sind. Schwäne sind auch oft mehr als 59 Zoll lang und wiegen mehr als 33 Pfund. Gänse wiegen im Allgemeinen nicht mehr als 22 Pfund. Unglaublich, obwohl Schwäne normalerweise die rundum größeren Vögel sind, neigen Gänse tatsächlich dazu, längere Beine als sie zu haben. Obwohl die allgemeine Faustregel besagt, dass Schwäne größer als Gänse sind, gibt es immer eine Ausnahme von der Regel. Die Ausnahmen kommen in diesem Fall von Kanada-, Tundra- und Berwickgänsen, die oft größer als Schwäne sind.

Gans gegen Schwan: Lebensraum

Obwohl Schwäne und Gänse viele der gleichen Lebensräume teilen – Teiche, Seen und Flüsse sind die häufigsten – verhalten sie sich dort tatsächlich sehr unterschiedlich. Das liegt daran, dass Schwäne viel mehr Zeit auf dem Wasser verbringen als Gänse. Obwohl Schwäne beim Schwimmen so anmutig sind, sind sie an Land ziemlich unbeholfen. Das ist auch der Grund, warum sie mehr Zeit damit verbringen, im Wasser zu fressen und nach Nahrung zu suchen. Ihre Hauptnahrungsquelle ist Wasserpflanzen, obwohl sie manchmal auch kleine Fische und Würmer fressen.

Gänse, obwohl sie gute Schwimmer sind, sind an Land weniger ungeschickt und fühlen sich auf dem Wasser genauso zu Hause wie nicht. Sie verbringen viel mehr Zeit außerhalb des Wassers mit der Suche nach Nahrung als Schwäne. Obwohl Gänse aquatische Vegetation fressen, fressen sie auch eine Reihe von Gräsern, Blättern, Trieben, Getreide, Beeren und sogar kleinen Insekten.

Gans gegen Schwan: Hals

Der deutlichste Unterschied zwischen Schwänen und Gänsen ist die Form ihres Halses. Schwäne sind bekannt für ihr anmutiges Aussehen und ihren charakteristischen „S“-förmigen Hals. Ihre Hälse sind lang und dünn, was zu diesem Aussehen beiträgt. Wenn wir uns jedoch Gänse ansehen, ist deutlich zu sehen, dass ihnen die „S“-förmige Kurve fehlt. Außerdem sind ihre Hälse viel kürzer und gerader sowie dicker.

Gans gegen Schwan: Verhalten

Die romantischsten Tiere
Gänse sind soziale Vögel und leben oft in großen Herden

Auch Schwäne und Gänse zeigen ein unterschiedliches Verhalten. Gänse sind sehr soziale Vögel und neigen dazu, auch während der Brutzeit in großen Herden zu leben. Schwäne ziehen es jedoch vor, nur die Gesellschaft ihres Partners und ihrer Jungen zu haben. Sie haben auch eine aggressivere Natur als Gänse, was ihnen hilft, sich vor Raubtieren zu schützen.

Das Alter, in dem beide Vögel geschlechtsreif werden, unterscheidet sich ebenfalls, da sich Gänse viel früher paaren als Schwäne. Die meisten Gänse beginnen im Alter von 2 oder 3 Jahren zu brüten, während Schwäne viel später beginnen und sich erst mit 4 oder 5 Jahren paaren, in einigen Fällen sogar erst mit 7 Jahren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: