Entdecken Sie den höchsten Punkt in Montana


Montana ist ein beliebtes Ziel für Touristen, aber es ist auch die Heimat einer erstaunlichen Anzahl von Ranches und Farmen. Tatsächlich hat Montana die drittniedrigste Bevölkerungsdichte aller Bundesstaaten der Vereinigten Staaten und die achtkleinste Bevölkerung. Trotz dieser winzigen Bevölkerung ist der Big-Sky-Staat gemessen an der Landfläche der viertgrößte. Montana liegt nördlich von Wyoming und teilt eine riesige nördliche Grenze mit Kanada. Montana gehört zu den Weststaaten der Berge. Aber nur die westliche Hälfte des Staates kann als gebirgig bezeichnet werden, während die östliche Hälfte hauptsächlich aus Prärie besteht. Also, in all dieser Weite, wo ist der höchste Punkt in Montana?

Springen Sie hinein, um herauszufinden, wo Montanas höchster Punkt liegt, und entdecken Sie, wie hoch er wirklich ist. Außerdem erfahren wir, wie schwer diese Anhöhe zu erreichen ist, ob man dort hinfahren kann und was es in der Umgebung zu unternehmen gibt. Lesen Sie weiter, um mehr über die höchsten Gipfel in Montana und mehr zu erfahren!

Montanas höchster Punkt

Granitspitze, Montana.
Granite Peak ist der höchste Punkt in Montana.

©Jason Maehl/Shutterstock.com

Granite Peak ist mit 12.799 Fuß in den Himmel der höchste Punkt in Montana. Der Granite Peak liegt in der Beartooth Range im Süden von Montana, direkt nördlich des Yellowstone-Nationalparks. Bozeman im Nordwesten und Billings im Nordosten sind die nächstgelegenen Städte. Der Spitzer selbst liegt in der Absaroka Beartooth Wilderness, die aus über einer Million Hektar wildem Land besteht. Unter all diesen Hektar befinden sich weitere 27 Höhepunkte mit einer Höhe von über 12.000 Fuß. Alles in allem sind Granite Peak und die umliegenden Berge der perfekte Spielplatz für erfahrene Bergsteiger.

Montanas Granite Peak ist der zehnthöchste aller Höhepunkte des Bundesstaates. Allerdings wird er hinsichtlich seiner Kletterschwierigkeiten oft mit Alaskas Denali (dem höchsten Punkt in den Vereinigten Staaten) verglichen. Tatsächlich ist der Berg so schwierig zu besteigen, dass es mehrerer Versuche verschiedener Parteien bedurfte, bis die Erstbesteigung im Jahr 1923 abgeschlossen war.

Wie schneidet Granite Peak im Vergleich zum Rest von Montana ab?

Montana gilt als Bergstaat und das aus gutem Grund. Die niedrigste Erhebung des Bundesstaates liegt mit 1.800 Fuß weit über dem Meeresspiegel. Der höchste Punkt des Staates (Granite Peak) ist unglaubliche 12.799 Fuß hoch, aber wie sieht die Topographie des Staates aus?

A Die 9 besten Bücher über Nationalparks für Reisende

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass ungefähr die östlichen zwei Drittel des Bundesstaates durch hohe, flache Präriegebiete gekennzeichnet sind. Montanas westliches Drittel beherbergt die großen Bergketten, darunter die nördlichen Rocky Mountains, die Bitterroot Range, die Beartooth Range und die Cabinet Mountains.

Granite Peak steht neben vielen anderen Höhepunkten im westlichen Teil des Bundesstaates. Aber im Vergleich zu den unteren östlichen Prärien sticht es wirklich heraus.

Können Sie zum Granite Peak fahren?

Granitspitze
Sie können nicht zum Granite Peak fahren.

©Jason Maehl/Shutterstock.com

Nein, Sie können nicht zum Granite Peak fahren. Tatsächlich macht die schroffe Natur des Gipfels ihn für alle außer den ernsthaftesten und erfahrensten Bergsteigern unzugänglich. Es gibt mehrere Routen nach oben; Man kann sich über die Ostwand, die Südwand, die Nordwand oder die Südostwand nähern. Aber egal für welche Route Sie sich entscheiden, um den höchsten Punkt in Montana zu erreichen, planen Sie einen anstrengenden Aufstieg ein. Und wenn Sie ein unerfahrener Bergsteiger sind, versuchen Sie Granite Peak nicht ohne die Hilfe eines erfahreneren Kletterers, vorzugsweise jemand, der schon einmal auf dem Gipfel war.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es nahe Granite Peak?

Granitspitze Montana
Sie können die umliegenden Berge in der Nähe von Granite Peak sehen.

©jfisher2167 / CC BY 2.0 – Lizenz

Der Scaling Granite Peak bietet einen kompromisslosen 360-Grad-Blick auf die umliegenden Berge. Darüber hinaus kann Sie die Wanderung nach oben an Alpenseen vorbei, durch dichte, hohe Wälder oder sogar durch schneebedeckte Tundra führen. Sie werden wahrscheinlich Kaninchen, Maultierhirsche, Elche und sogar Bären oder Bergziegen sehen. Wenn Sie jedoch nicht genug Natur haben, um diesen schwierigen Gipfel zu erklimmen, können Sie ihn immer von niedrigeren Höhen aus betrachten. Die Umgebung bietet viele Campingmöglichkeiten und die nahe gelegenen Städte bieten alle grundlegenden Annehmlichkeiten.

Die fünf höchsten Punkte in Montana

Burgberg
Castle Mountain ist der vierthöchste Punkt in Montana.

©Mike Cline / Gemeinfrei – Lizenz

Der Granite Peak ist mit 12.799 Fuß der höchste Punkt in Montana. Lassen Sie uns nun die anderen vier höchsten Punkte des Staates entdecken. Einige halten den Granite Peak-Northwest Peak, der 12.750 Fuß erreicht, für den zweithöchsten Gipfel in Montana, obwohl er oft als Nebengipfel des Granite Peak angesehen wird. Hier zählen wir ihn zum zweithöchsten Punkt in Montana.

Auf dem dritten (oder zweiten) Platz kommt Mount Wood mit einer Höhe von 12.649 Fuß. Castle Mountain ist mit 12.612 Fuß der vierthöchste Punkt in Montana. Der fünfthöchste Punkt ist der Whitetail Peak mit einer Höhe von 12.551 Fuß. Alle höchsten Gipfel Montanas befinden sich in der Beartooth Range, und viele liegen sehr nahe beieinander. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Bergsteigerabenteuer sind, sollten Sie sich die Beartooth Range nicht entgehen lassen.

Als nächstes

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Türkçe altyazılı porno izle