4 Zeichen, dass Ihre Pflanzen Pflege brauchen


Pflanzen sind äußerst wichtige Lebewesen für das menschliche Leben. Darüber hinaus sind diese mit schönen Farben geschmückten Naturgeschöpfe sowohl physisch als auch psychisch sehr förderlich für die menschliche Gesundheit (natürlich mit Ausnahme einiger Pflanzenarten, die giftig sind!). sehr häufige und nützliche Beschäftigung für viele Menschen. Pflanzenpflege ist jedoch eine Spezialität für sich. Viele Menschen klagen darüber, dass ihre Pflanzen aus unerklärlichen Gründen absterben, obwohl sie sie ausreichend gegossen und an einen sonnigen Standort gestellt haben. Tatsächlich sterben die meisten Pflanzen nicht aus Gründen, die nicht nachvollziehbar sind. Um gesunde Pflanzen zu züchten, ist es jedoch notwendig, sie genauer zu betrachten. Denn auch Pflanzen können einige Signale senden, die wie ein Hilferuf sind! Indem Sie Ihre grünen Freunde also etwas genauer betrachten, können Sie sie am Leben erhalten. Hier sind die 4 Zeichen, die Pflanzen als Hilferuf geben, und die Methoden, die Sie anwenden können, um sie zu retten…

1. Pflanzenwurzeln kommen an die Oberfläche

von Pflanzen

Es gibt einige Pflanzenarten, deren Wurzeln an der Oberfläche liegen. Dies ist jedoch bei den meisten Pflanzen nicht der Fall. Wenn die Wurzeln einer Pflanze, die Sie in einem Topf gezogen haben, an die Oberfläche kommen, gibt es einige Probleme. Denn die Hauptfunktion der Pflanzenwurzeln besteht darin, Wasser und Nährstoffe im Boden zu erreichen. Pflanzenwurzeln, die an die Oberfläche kommen, führen dazu, dass die Pflanze diesen Bedarf nicht ausreichend decken kann.

Was Sie tun müssen, um Ihre Pflanzen vor diesem Problem zu bewahren und sie zugänglicher für Nährstoffe zu machen, ist die Entwicklung eines funktionierenden Bewässerungssystems für sie. In einem solchen Fall ist das Tropfbewässerungssystem sehr nützlich. Dank des Tropfbewässerungssystems können Sie Ihre Pflanze vor der Gefahr einer übermäßigen Bewässerung und Austrocknung bewahren. Außerdem brauchen Sie bei dieser Methode keine zusätzliche Pflege, da Sie dafür sorgen, dass die Pflanze immer ausreichend feucht ist.

2. Die neu aufgetauchten Blätter öffnen sich nicht

von Pflanzen

Ein weiteres Zeichen dafür, dass Zimmerpflanzen dringend Hilfe brauchen, sind ihre neuen ungeöffneten Blätter. Während die meisten Leute denken, dass es eine gute Idee ist, diese Blätter zu öffnen, wird dies der Pflanze weiteren Schaden zufügen. Wenn Sie andererseits die durch die nicht geöffneten Blätter verursachte Situation nicht beseitigen, kann dies zu ernsthafteren Problemen führen. Die Blätter beginnen sich an den Spitzen gelb zu färben und der Prozess endet mit dem Abwurf der Pflanze. Wenn eine Pflanze, die in Innenräumen wächst, ihre neu entstandenen Blätter nicht öffnet, bedeutet dies, dass sich die Pflanze selbst schützt. Das liegt vor allem an Umwelteinflüssen. Wenn Sie auf eine solche Situation stoßen, können Sie versuchen, die Umgebung, in der sich die Pflanze befindet, zu befeuchten. Eine um 40 bis 60 Prozent feuchtere Umgebung als früher ermöglicht es der Pflanze, ihre Schutzposition zu verlassen und die Blätter spontan zu öffnen. Sie können die Umgebung, in der Sie Ihre Pflanze anbauen, mit jeder Dampfmaschine befeuchten.

3. Kleine Blätter

Alle Pflanzen können nur unter idealen Bedingungen gesund existieren. Dazu müssen verschiedene äußere Faktoren wie Licht, Standort, Boden und Wasser unter idealen Bedingungen mit der Pflanze in Kontakt kommen. Das Fehlen eines dieser Elemente auf einem idealen Niveau bedeutet, dass sich die Pflanze auch nicht ideal entwickeln kann. Eines der offensichtlichsten Anzeichen dieser Situation, das sich nach außen widerspiegelt, sind die Blätter von Pflanzen, die kleiner als normal sind. Natürlich müssen Sie Ihre Anlage und ihren Entwicklungsprozess genau verfolgen, um diese Situation zu erkennen. Aber der Hauptschuldige für kleine Blätter ist normalerweise Sonnenlicht. Sie können versuchen, es umzustellen, damit Ihre Pflanze mehr Sonnenlicht bekommt. Wenn Sie keine solche Möglichkeit haben, können auch speziell für Pflanzen hergestellte Pflanzenwachstumslampen funktionieren.

4. Reißen oder Brechen von Blättern

Die Blätter von Pflanzen sind die anfälligsten und empfindlichsten Teile dieser Kreaturen. Ein schelmisches Haustier oder sogar ein leicht starker Wind können Pflanzenblätter beschädigen. Wenn die Blätter Ihrer Pflanze leicht reißen oder brechen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Denn diese Situation ist für Pflanzen nicht fatal. Eine Anlage, die mit einer solchen Situation konfrontiert ist, verdient jedoch besondere Sorgfalt. Das Beste, was man dafür tun könnte, wäre, die Pflanze mit zusätzlichen Nährstoffen zu versorgen. Dabei können Sie für Ihre Pflanze geeignete Düngemittel verwenden. Darüber hinaus sind diese Nahrungsergänzungsmittel für alle Pflanzen, die in Töpfen angebaut werden, äußerst vorteilhaft. Denn der Lebens- und Nahrungsbereich dieser Pflanzen ist auf die Töpfe beschränkt, in denen sie stehen. Mit anderen Worten, Sie sollten die Lebensmittel, die Sie in freier Wildbahn leicht erreichen können, zu Ihrer Pflanze bringen!

Quelle: eines

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: